VIBES

Output 22

20H00 MYGJN – RITUAL GROOVES 
21H00 JONI MITCHELL 

MYGJN – RITUAL GROOVES

Aus dem kreativen Kreislauf von Komposition, Interpretation und Improvisation entstehen modulare Stücke, die diesen musikalischen Organismus speziell prägen. Der international renommierte Nik Bärtsch spielt seit Jahren jeden Montag mit seiner Band Ronin im Exil und ist der Protagonist des Zen Funk.

Nik Bärtsch (p comp), Mauro Reimann (ts), Jero Nyberg (g), Yann Schütz (b), Gilles Schürch (dr)

JONI MITCHELL
Joni Mitchell zählt zu den bedeutendsten Songwriter*innen und Sänger*innen des späten 20. Jahrhunderts. Ihr Song „Both Sides, Now“, den sie 1967 für Judy Collins schrieb und auch selbst nur auf der Gitarre begleitet auf dem Album „Clouds“ veröffentlichte, wurde rund 1500 Mal gecovert. Mitte der Siebzigerjahre experimentierte sie (u.a. mit Herbie Hancock und Jaco Pastorius) auf dem Album „Mingus“ mit Jazzkompositionen des gleichnamigen Bassisten. Die Kritiker und Fans nahmen ihr diese Stilexkursion teils übel, für Mitchell selber war es jedoch eine prägende musikalische Erfahrung.Wir wollen uns an Joni Mitchell’s offener Haltung und Neugierde ein Beispiel nehmen und entdecken, was wir als Musiker*innen mit verschiedenen Hintergründen und Einflüssen von einander lernen können. Wir tauchen ein in Joni Mitchell’s poetische Welt, spielen ihre Songs und arrangieren sie neu.</span

Hannah Müller (voc), Larissa Rapold (voc), Lea von Mentlen (voc), Melina Rüeger (voc), Paula Cadonau (voc), Chianu Mautz (p), Leandro Irarragorri (p), Dominique Girod (b)