Johannes Enders: Zeitgeist-maschine

ZURICH SAXFEST: 2.–9.4.2022

Grössen der internationalen Saxophonszene und Nachwuchstalente zeigen ein weites Spektrum: klassische, zeitgenössische und improvisierte Musik.

„Insgesamt gestattet die Zeitgeistmaschine Einblicke in das musikalische Unterbewusstsein von einem der spannendsten Saxofonisten Europas. In den zwölf Kompositionen hat Enders seine Eindrücke und Erlebnisse der vergangenen Jahre verarbeitet. Eindrücke von Reisen etwa, Stimmungen, die von Orten, Städten oder Ländern ausgehen, oder Menschen, denen er begegnet ist. Thunder zum Beispiel, einem Obdachlosen, mit dem Enders in der New Yorker Subway ins Gespräch kam. Thunders positive Lebenseinstellung, sich als U-Bahn-Musiker durchs Leben zu schlagen, beeindruckte den Deutschen und inspirierte ihn zum Stück „Ho Bo“. „Es schien mir, als hätte er mehr Freude am Leben, als die Menschen, die mit angespannten Mienen durch die Wall Street hetzten“ erinnert sich Enders.

Saxophone: Maxim Frischmann, Mauro Reimann, Marina Iten, Noah Zwahlen

Diese Veranstaltung ist Teil von:

Christoph Grab: REFLECTIONS

  • Sa 02.Apr.
  • 21:00
Grössen der internationalen Saxophonszene und Nachwuchstalente zeigen ein weites Spektrum: klassische, zeitgenössische und improvisierte Musik. New Monk! Die melodische Seite von Thelonious Monk - verpackt in wunderbare Arrangements. Der Jazz-Visionär Thelonious Monk war einer der originellsten ...

DIESE VERANSTALTUNG IST TEIL DES FESTIVALS: