GRYPHUS

A MIXTURE OF FEELINGS

Ein mythisches Mischwesen aus Raubvogelkopf, Löwenkörper, Adlerflügeln und Skorpionschwanz. Gleichsam dieser bunten Kombination verschmelzt Sandro Jordan verschiedenste musikalische Einflüsse miteinander. So klingt es mal rockig und mal funkig, mal hart und mal balladesk, mal gerade und mal krumm, mal innen und mal aussen, mal mitreissend schön und mal ergreifend traurig – aber stets mit der Prise Jazz darin.

Der Gitarrist aus dem Wallis (ja, der Name wird nicht englisch ausgesprochen) war lange Zeit klar in den Gefilden des Rock zu hause. Doch in den letzten Jahren ist eine immense Passion für den Jazz herangewachsen und hält auch Einzug in sein kompositorisches Schaffen; unter anderem nun hörbar bei „Gryphus“. Unterstützt wird der Greifenmeister durch 4 talentierte Musiker mit unterschiedlichen, sich aber auch überschneidenden, musikalischen Hintergründen; alles im Sinne einer guten Mixtur.

Bachelorprojekt Jazz von Sandro Jordan (g) mit Severin Blaser (as), Jonas Ruppen (keys), Dominik Rohrer (b), Aaron Wyrsch (dr)

 

 

Diese Veranstaltung ist Teil von:

TAPIWA SVOSVE SOLO

  • Do. 04.Mai17
  • 19H30
process of listening, learning, ¶diffusion, feedback, micro-systems, zustände. +metal can bells cup frequencies. resonance. room; intrusion? collage_ [history %material and physicality “presence - void“ / fixed sounds, “_ and continuity“, architecture. “how to build an auditive space? ...