Christoph Stiefel Inner Language Trio

Die permanente Evolution


Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das “Inner Language Trio” des Pianisten Christoph Stiefel, das seit etlichen Jahren national und international für Furore sorgt.

Auf der Basis einer Kompositionstechnik aus dem Mittelalter (Isorhythmik) hat Stiefel eine zeitgemässe Jazz-Variante geschaffen, die auf faszinierende Weise zwischen Groove-Intensität und Klangfarbenmalerei oszilliert. Mit der Neubesetzung seines Trios und der letzten CD „Big Ship“ leitet er einen sanften Kurswechsel ein – die Stossrichtung lautet: Weniger Vorgaben, mehr Platz für spontanes Interplay; Konzept und Freiheit werden in eine natürlichere Balance gebracht.

Seine Mitmusiker, der Bassist Arne Huber und der Schlagzeuger Tobi Backhaus, haben ein ausgeprägtes Faible für subtil-interaktiven Piano-Trio-Jazz, verfolgen aber auch mit Neugierde aktuelle musikalische Strömungen: Sie bringen also beste Voraussetzungen mit, um das “Inner Language Trio” auf eine neue Ebene zu führen.