Wendigo Society

Exchange Nights Switzerland

Als Wendigo bezeichnet man ein fiktives Wesen aus der Anishinabe Folklore, dem grössten Volksstamm der Native Americans. Wendigo wird gemeinhin als ein rachsüchtiger Geist gesehen, der mit Kannibalismus und Wahnsinn assoziiert wird.
Manchen Überlieferungen zufolge wird zum Wendigo wer zu Lebzeiten eigennützig und entgegen dem Allgemeinwohl handelte. Die Strafe dafür sind ewige Rastlosigkeit und ein nie endender Hunger.
Von dieser und weiteren Geschichten erzählt die Wendigo Society mit Kompositionen und Texten von Linus Meier in Zusammenarbeit mit Sherley Ureña und Dominik Zäch. Die Band setzt sich aus Musiker*innen einer jungen Szene aus Luzern, Zug und Zürich zusammen und verbindet Afrobeat, Reggae und Dub mit sphärischen Improvisationen und Klängen aus dem zeitgenössischen Jazz.

Sherley Ureña (voc), Dominik Zäch (g), Vinzent Rigling (g), Linus Meier (b), Silvan Schmid (dr), Dionys Jäger (perc)

Wendigo Society spielt für die Hochschule für Musik Luzern

Diese Veranstaltung ist Teil von:

Isabel Richiusa Trio – fällt aus

  • Di. 20.Okt.20
  • 21H30
Die Kompositionen von Isabel Richiusa sind inspiriert aus ihrem innersten Kern und vom Hafen des Jazz aus und transzendieren die Grenzen zwischen Jazz, Folk und Kunstmusik.Die Musik wird in ein reines und ästhetisches Klangbild gebracht, immer mit der Bereitschaft sich verletzlich und fragil ...

Octante-et-Onze

  • Mo. 19.Okt.20
  • 20H00
Octante-et-Onze bewegt sich selbstsicher auf einer schmalen Linie zwischen einerseits leichtem Pop für ein breites Publikum und andererseits komplexen Harmoniefolgen, unregelmässigen Rhythmen und ausgeklügelten Strukturen, für das anspruchsvollere Publikum. Unser omnivorer und hausgemachter Jazz ...