PSYCHOSIS//UNPLUGGED

INSZENIERTES KONZERT

Drei Musiker treten mit einer Schauspielerin in Dialog über Sarah Kanes Stück 4.48 Psychosis. 4.48 Psychosis ist poetischer Schmerz in brutaler Sprache in Form eines extrem verdichteten, zerfetzten Textes. Das depressive, psychotische Bewusstsein in fragmentarischen Beschreibungen von Handlungen, Monologen, Wort- und Zahlenketten von Diagnosen und Dialogen ohne chronologischen Ablauf. Verdichtete Poesie, ein Krieg des Bewusstseins.
Text und Musik suchen gleichwertig nach Ausdruck, verweben sich zu einer gemeinsamen Sprache. Improvisierte Passagen fügen sich in komponierte Teile, Gefühl live produziert, sichtbar hergestellt, durch die mechanische Erzeugung von Klang, nachvollziehbar und doch unmittelbar ergreifend.

 

Bachelorprojekt ZHdK Jazz von Pablo Lienhard (sax, electr.), Florian Kolb (dr), Philipp Saner (voc, g), Dorothea Mildenberger (txt, perf), Edith Sophia Godau (regie)

Diese Veranstaltung ist Teil von:

MAUZ QUARTETT

  • Mi. 11.Mai16
  • 23H00
Was bedeutet Mauz? Modern, Authentisch, Unerwartet und Zu geniessen. Das ist das Mauz Quartett. Modern ist der Jazz, den sie spielen, authentisch ihr Bühnenauftreten. Ihr präzises Zusammenspiel lässt staunen. Unerwartete Wendungen in der Taktart und in den komplexen aber eingängige Melodien, die ...