OUTPUT FESTIVAL ZHDK

JAZZ & POP LIVE MUSIC FESTIVAL

Fünfundreissig Bands in sechs Nächten – Der Musikklub im Toni-Areal präsentiert ein hochstehendes und vielseitiges Programm: Das grosse Semesterfinale der Jazz- und Pop-Studierenden der ZHdK im Mehrspur. Freier Eintritt!

20:00
A TRIBUTE TO BETTY CARTER
Das legendäre Live-Doppel Album “The Audience with Betty Carter” wurde im Dezember 1979 aufgenommen und wird seither als eines der besten Live Vocal Jazz Aufnahmen anerkannt. Sie war die Königin der Bepop-SängerInnen, revolutionär in Arrangements, mutig in ihren Improvisationen und eine aussergewöhnliche Persönlichkeit. Wir haben unsere Lieblingsstücke aus dem Album ausgesucht und zelebrieren an diesem Abend eine der grössten freigeistigen Ikonen der Jazzmusik.
Tenzin Ngingthatshang (voc), François Lana (p), Mischa Frey (db), Paul Amereller (dr)

20:30
FREIHEITEN IM JAZZ
Drive, Ideenreichtum und Zusammenspiel auf höchstem Niveau. Diesmal mit Eigenkompositionen. What a band!
Philipp Hillebrand (cl), Philipp Saner (git), Xaver Rüegg (b), Roberto Carella (dr)

21:15
BLUE NOTE
“It must schwing“ war die Maxime des Blue Note-Begründers Alfred Lion. Daran wird sich auch die 3. Ausgabe dieses Workshops halten und einige Hardbop-Perlen in der groovigen Art und Weise der 50er und 60er zelebrieren.
Raphael Kalt (tp), Tobias Pfister (ts), Joscha Schraff (p), Mischa Frey (b), Paul Amereller (dr)

22:00
HUMORVOLLE INTERAKTION
„Einer für alle, alle für einen“: Das ist das Losungswort unserer drei Jazz-Musketiere, Vojko, Marcel und Marcio. Hier werden die Instrumente gekreuzt fürs interaktive und humorvolle Zusammenspiel. Lassen Sie sich überraschen, die Instrumente sind geschärft!
Vojko Huter (g), Marcel Frautschi (b), Marcio de Sousa (dr)

22:30
ZHDK VOCAL SECTION
Louis Jordan and The Vocal Section Six! Louis Jordan wird zu Recht als Vater des Rhythm and Blues bezeichnet und brachte in den 50-er Jahren zusammen mit seiner Band  “The Tympany Five” nicht weniger als 54 Titel in die Charts. Einige davon hielten sich während Wochen auf Platz Eins und werden nach wie vor von verschiedensten Interpreten gecovert. Die Vocal Section zeigt eine kleine Auswahl seiner grössten Hits: Let the good times roll!
Jessica Cadau (voc), Leila Erdin (voc), Fabienne Erni (voc), Flavia Holder voc), Tanja Zimmermann (voc), Dino Brandão (voc), Lars Schmid (p), tba (b)

23:15
SALSA – fällt wegen Krankheit aus