Lina&Elisabeth

Singing-Songwriting aus Bern

Karin Stucki ist in Bern geboren. Die Sängerin und Songwriterin verbindet schon seit der Kindheit viel mit der Musik. Mit acht Jahren begann sie Klavier zu spielen und später im Alter von vierzehn Jahren, entdeckte sie das Singen. Die Musik wurde für sie zur Drehscheibe ihres Lebens. Sie studierte ein Jahr lang Jazzgesang in Zürich und nun ist sie seit September 2014 im Masterstudiengang für Musiktherapie. Nebst verschiedenen Bandprojekten und Duos hat Karin immer auch eigene Musik gemacht, die sie nun unter dem Projektnamen „Lina Elisabeth“ zusammen mit dem Schlagzeuger Noah Weber präsentiert. Noah Weber, ursprünglich aus Bern, studiert seit September 2013 Jazzschlagzeug an der Musikhochschule in Luzern und ist in verschiedenen musikalischen Projekten tätig. Die Eigenkompositionen zeichnen sich vor allem durch ihre Schlichtheit und ein sehr dynamisches Schlagzeugspiel aus. Die schon fast brachial reduzierte Instrumentation, die sich lediglich auf Piano,Schlagzeug und Stimmen beschränkt, lässt den Sound in einer Art akustischen Rohform erklingen. Mal leichtfüssig, mal schwer, mal hoffnungsvoll, mal melancholisch. Dabei lohnt es sich auch, genauer den Songtexten zu lauschen, denn so leise die Musik manchmal im ersten Augenblick erklingt, haben die Songs eine Portion an lauter Direktheit und wollen den Zuhörer auf eine musikalische Reise in höhere Sphären entführen. Einflüsse aus Pop und Jazz sind deutlich hörbar, dennoch lässt sich „Lina Elisabeth“ nicht gerne in ein Genre pressen. Gefühlvolles Singing-Songwriting aus Bern. Fan von grossen Worten sind sie nicht. Ihr Kommentar zu ihrer Musik ist schlicht und einfach: „Es geht darum, den Leuten etwas zu geben, ein Bild, eine Farbe, eine Geschichte, ein Gefühl. Der kleine intime Moment, den man zusammen teilt, während man für eine bestimmte Zeit im gleichen Boot sitzt und sich die Ruder reicht“.