HOOTSCH

AUS DIALEKT WIRD MUSIK

Wer sich mit Schweizer Dialekten auseinandersetzt, merkt bald, dass es in jeder Sprache und in jedem Dialekt Wörter gibt, die sich nicht eins zu eins übersetzen lassen. Genauso im Berndeutsch. Ausdrücke wie “Hootsch”, “Anes Ärfeli näh” oder “vergyble” benötigen meist eine gewisse Erklärung, um die Bedeutung zu umreissen.

In diesem Bachelorprojekt versucht Brian Boy, bernerischer als sein Name vermuten lässt, diese Erklärung für einmal rein musikalisch herbeizuführen. Zum Titel gibt es jeweils keine weiteren mündlichen Erläuterungen, es wird einfach drauflosgespielt. Das ganze geschieht ohne Gesang, es gibt also auch in den Stücken selbst keinen Text, der Aufschluss geben könnte.

Wer am Schluss des Abends alle Ausdrücke in den Titeln versteht, hat gewonnen. Das wird auch für eingesessene Berner eine Herausforderung, nicht alle wissen heute noch, was beispielsweise ein “Praschaui” ist.

Bachelorprojekt ZHdK Jazz von Brian Boy (g), Pablo Lienhard (as), Ursula Bachmann (p), Mischa Frey (b), Marcio de Sousa (dr)

Diese Veranstaltung ist Teil von:

Moire

  • Sa. 07.Mai16
  • 00H30
Moire ist eine Band mit vier gleichberechtigten Stimmen, die konsequent eigene Wege gehen und trotzdem zusammengehören. Die Kompositionen sind Ausgangspunkt und nicht Gegenstand dieser Musik. Moire will keine Rückkehr zum Ursprung sondern den Sprung ins Ungewisse. In diesem Prozess entsteht immer ...