Gryphus

A mixture of feelings

Der lateinische Ausdruck steht für „Greif“. Dieses mythische Mischwesen setzt sich aus Raubvogelkopf, Löwenkörper, Adlerflügeln und einem Skorpionschwanz zusammen. Gleichsam dieser bunten Kombination verschmelzt Sandro Jordan in seiner Masterarbeit die verschiedensten musikalischen Einflüsse miteinander. So klingt es mal groovig und funkig, mal hart und mal balladesk, mal gerade und mal krumm, mal innen und mal aussen, mal mitreissend schön und mal ergreifend traurig – aber stets mit der Prise Jazz darin. Fusion wäre wohl die naheliegenste Genrebezeichnung.

Der Gitarrist aus dem Wallis (ja, der Name wird nicht englisch ausgesprochen) war lange Zeit klar in den Gefilden des Rock zu hause. Doch in den letzten Jahren ist eine immense Passion für den Jazz herangewachsen und hält auch Einzug in sein kompositorisches Schaffen; unter anderem nun hörbar bei „Gryphus“.

Unterstützt wird der Greifenmeister durch 4 talentierte Musiker mit unterschiedlichen, sich aber auch überschneidenden, musikalischen Hintergründen; alles im Sinne einer guten Mixtur.

Masterprojekt Jazz von Sandro Jordan (g)

mit: Severin Blaser (as), Jonas Ruppen (keys), Andreas Wyss (b), Sean Lutomirski (dr)

Diese Veranstaltung ist Teil von:

Mauz

  • Mi. 11.Sep.19
  • 21H00
Begeben sie sich auf eine Reise durch das musikalische Universum des vielseitigen Musikers Mario Mauz. Pop oder Jazz? ist hier nicht die Frage. Es geht vielmehr darum, Komplexität und Eingängigkeit unter einen Hut zu bringen.Erzählt wird aus dem Leben des Gitarristen, seinen Kämpfen mit d ...