Christoph Grab’s Raw Vision

Feuerwerk an modernem Jazz

Am besten lassen wir zu Christoph Grab’s RAW VISION und ihrem neuen Album “Code Talker” die internationale Presse sprechen:

“… ein fantastisches und farbenreiches Orchester, dessen Stimmen in polyphonem und polyrhythmischem Reichtum fesselnde Kontraste und Kombinationen bilden. (…) Ein kleines Ereignis.” (Hans-Jürgen Schaal, Fidelity März’16)

“Die Musik lebt vom inspirierten Austausch zwischen prägnanter Komposition und solistischer Bravour.” (Ueli Bernays, NZZ 25.11.2015)

“…düster, morbide, schonungslos offen, entblössend, kampfeslustig, paralysiert, hyperaktiv, melancholisch, manchmal auch euphorisch: ein Stück Musik wie ein Roman von Karl Ove Knausgard. Voller komplexer Rhythmen, energiegeladener Instrumentalbeiträge, spannender Soli und überraschender Wendungen.” (Reinhard Köchl, Jazzthing 11/2015)

“…ein Feuerwerk an modernem Jazz abgefeuert, das nur so von Ideen strotzt und dennoch nie ins Chaos abgeleitet, sondern die fein gesponnen Kompositionen und Arrangements zelebriert.” (Ingo Andruschkewitsch)

“Code Talker” ist auf der internationalen “Best of 2015”-Liste von SRF2.

Diese Veranstaltung ist Teil von:

Joscha Schraff Quartet

  • Fr. 18.Nov.16
  • 20H30
„Nachdem Schraff 2015 seine erste CD im Trio veröffentlichte, jetzt bereits die neue Produktion im Quartett. Und wieder ist die Band – diesmal mit Saxofonist Niculin Janett, Bassist Moritz Meyer und Drummer Paul Amereller - bemerkenswert. Junge, hochtalentierte Musiker, sehr energetisch, aber a ...