Eclecta

Es geschieht nicht alle Tage, dass ein Duo musikalisch dermassen harmoniert, wie es bei Eclecta Forever zurzeit passiert. Zwei herausragende Sängerinnen, eine Band: Hier verschmelzen die Stimmen zweier Musikerinnen, werden von auffälligen Schlagzeug- und feinfühligen Piano-Passagen begleitet, mit Pop weich abgefedert, mit ruppigem Rock durchgeschüttelt und in der Zweisamkeit wird dennoch genügend Platz für individuelle Eigensinnigkeit gelassen. Marena Whitcher, Multiinstrumentalistin und Gastsängerin der Electro Swing-Truppe Klischée, findet mit Andrina Bollinger, ebenfalls mit mehreren Instrumenten vertraut und bei Bands wie Kiu oder JPTR anzutreffen, ihren perfekten Konterpart: Eclecta Forever lebt von den aufeinanderprallenden Gegensätzen wohl dosiert und musikalisch ausgefeilt verpackt.
Seit der Bandgründung 2011 feilen die Musikerinnen an ihrem eigenen Sound, experimentieren was das Zeug hält, um am Ende ein sonores Abbild ihrer Dualität abzugeben. Genregrenzen wer- den gerne ausgereizt: Im Pop zu Hause und den Jazz immer im Ohr, sträuben sich Eclecta Forever nie gegen fremde Einflüsse. Während in manchen Songs Gitarre & Stimme ohne weitere Ver- zierungen im Singer/Songwriter-Stil im Scheinwerferlicht glänzen, beweist das Duo in anderen Songs Attitüde und liebäugelt mit Rock und breitbeinigem Auftreten. Apropos Auftreten: Bei Eclec- ta Forever geht nichts über eine gute Performance. Hier können schon mal die Fetzen fliegen, wenn ihre Instrumente in den Hin- tergrund rücken und sie mit ihren Darstellungen die Bühne bis zur letzten Ecke nutzen.
Das Duo Eclecta Forever macht keine halben Sachen, im Gegen- teil. Sie nutzen die Zwänge und Freiheiten ihrer Zweisamkeit voll- ends als Vorteil, um dem vielfältigen Eclecta Forever-Sound einen einzigartigen Anstrich zu verpassen. Ob jazziger Pop mit viel Poe- sie, trotzig und punkiger Gesang oder eher zärtliche Gitarrensongs mit viel Tiefe: Eclecta Forever macht sich einen gewagten Stilmix zum eigenen, ein Meer von Gegenpolen und konträren Wegen. So wie es sich für ein Duo, wohlbemerkt ein harmonierendes, gehört.

Marena Whitcher (voc, p, g, perc. & div.), Andrina Bollinger (voc, p, g, perc. & div.)